Zu Hause bleiben als Maßnahme gegen Coronavirus!

Ein Horror-Szenario hat uns am Wochende eine Vielzahl von Nachrichten, Meldungen und Reaktionen beschert:

 

  • 70% der Bevölkerung könnten sich mit dem Corona Virus infizieren
  • Exponentielle Ausbreitung und Verdopplung der Fallzahlen alle 4-7 Tage
  • Überfüllte Krankenhäuser, fehlende Beatmungsgeräte
  • Überlastung und Zusammenbruch der medizinischen Versorgung
  • Zwischen 300.000 und 1,8 Mio Todesopfer

 

(„Lieber später als früher“, SZ vom 13.03.2020, siehe Link)

 

Die Bemühungen der Regierungen der unterschiedlichen europäischen Länder zielen darauf ab, ähnliche Szenarien wie das oben für Deutschland skizzierte Bild zu vermeiden: Kitas und Schulen werden geschlossen, Grenzen werden gesperrt, Bars, Clubs und Kinos müssen schließen. In Österreich wurden alle Einwohner aufgefordert, zu Hause zu bleiben und nur noch nicht aufschiebbare Aktivitäten auszuüben.

 

Die Idee hinter diesen Maßnahmen ist, dass die Geschwindigkeit der Ausbreitung reduziert wird und so sichergestellt ist, dass die Anzahl der Erkrankten, die eine intensiv-medizinische Versorgung benötigen, so niedrig ist, dass die medizinische Versorgung jederzeit gewährleistet ist und ausreichend Ressourcen für die Behandlung zur Verfügung stehen.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, ist jeder einzelne von uns gefordert. Wir müssen zueinander Distanz wahren und uns so umeinander kümmern. Glücklicherweise leben wir in einer Zeit, in der sehr viele Aktivitäten möglich sind, ohne dass man seine eigenen 4 Wände verlassen muss.

 

 

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind identisch mit denen zum Schutz vor Grippeviren:

 

  • Regelmäßiges und ausreichend langes Händewaschen
  • Richtiges Husten und Niesen (Einwegtaschentuch oder Armbeuge)
  • Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten
  • Händeschütteln generell unterlassen
  • Hände vom Gesicht fernhalten (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen)

 

 


Rechtlicher Hinweis:

Diese Seiten beinhalten weder eine Heilkunde noch ersetzen sie eine ärztliche Abklärung und/oder Behandlung. Die hier dargestellten Erfahrungsberichte und Heilmethoden entsprechen nicht der offiziellen medizinischen Lehrmeinung. Wer Informationen aus dem hier Gesagten anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Es werden weder Diagnosen gestellt noch Therapieempfehlungen oder Heilversprechen abgegeben. Diese Seite ersetzt weder einen Besuch beim Arzt noch einen Besuch beim Heilpraktiker und stellt keine Beratung im medizinische Sinne dar. Bitte besprechen Sie alle Anregungen, die Sie auf dieser Seite bekommen, mit Ihrem Arzt oder Ihrem Heilpraktiker. Die Haftung der Betreiberin dieser Webseite wird ausgeschlossen. Gerne lade ich Sie ein, einen Termin bei mir in der Praxis zu vereinbaren und Ihre individuelle Situation zu besprechen.

 

Heilpraktiker Lindau  Nadja David – Cramergasse 12, 88131 Lindau

 

 

Schilddrüse, Schilddrüsenspezialist, Schilddrüsenpraktiker, Rheumaspezialist, Rheuma, Allergien, Blutegeltherapie, Akupunktur