Ganzheitliche Diagnose

„Eine Reise von tausend Meilen beginnt unter Deinem Fuß.“
Laotse
Vor einer Therapie steht die Diagnose. Die Labordiagnostik ist die Basis meiner Arbeit. Ich helfe Menschen, ihren Körper ins Gleichgewicht zu bringen, damit sie gesund und voller Energie sind.

Ursachen finden und Klarheit erlangen

Wo liegt der Ursprung einer Erkrankung? Was ist die Ursache? Aufzudecken, wie eine Krankheit entstanden ist und was der Hintergrund der Beschwerden ist, ist ein erster und wichtiger Schritt. Ein guter Schritt, ein richtiger Schritt, ein Schritt in die richtige Richtung.

Ganzheitliches Erfassen

Alle Aspekte Ihres Seins spielen eine Rolle bei der ersten Beurteilung: Was sind Ihre Gewohnheiten? Wie ernähren Sie sich? Welche Muster bewegen Sie in Ihrem Innersten? Wie ist ihr körperliches Befinden? Wie ist ihre individuelle Symptomatik? Mit der Beantwortung all dieser Fragen erarbeiten wir ein Gesamtbild das eines der Fundamente Ihrer Diagnose bildet.

Befunde und Diagnosen

Alle physischen und psychischen Aspekte Ihrer Situation zu kennen und diese unter naturheilkundlichen Gesichtpunkten korrekt und vollständig zu analysieren und zu bewerten. Diese Informationen bilden ein weiteres Fundament Ihrer Diagnose.

Labordiagnostik

Ausgehend von der Art Ihrer Erkrankung und Ihres Anliegens definieren wir, welche diagnostischen Parameter für die Bestimmung Ihres gesundheitlichen Ausgangspunktes wichtig sind. Dabei werden Proben von Blut, Urin, Stuhl, oder Speichel genommen, ausgewertet und analysiert. Kompetente und zuverlässige deutsche Labore analysieren Ihre Probe innerhalb von wenigen Tagen und liefern die Basis für eine ausführliche Diagnostik. Diese Diagnostik zeigt in Kombination mit unklaren Krankheitssymptomen oder auch Symptomen, die bereits lange bestehen, Möglichkeiten für die naturheilkundliche Behandlung auf.

Diagnoseoptionen die ich in meiner Praxis nutze

Die gründliche Erhebung ihrer gesundheitlichen Situation ist in der Naturheilkunde von großer Bedeutung (Anamnese). Bei einer ganzheitlichen Betrachtung sind alle Details wichtig, um auch verborgenen Verbindungen und Ursachen für die Störung ihrer Gesundheit auf den Grund zu gehen. Eine vollständige Anamnese und ausführliche Diagnose ist die Voraussetzung dafür eine individuelle und passende Therapie zu finden.

Ihre aktive Mithilfe ist essentiell wichtig. Je ausführlicher und umfassender die Informationen sind, die Sie mir zur Verfügung stellen, umso besser kann ich mich auf unser Gespräch vorbereiten. Bitte füllen Sie daher den Anamnesebogen (Anamnesebogen-JAN-2020) so gut wie möglich aus. Senden Sie ihn bitte vor Ihrem Termin per E-Mail an mich.

Im Erstgespräch diskutieren wir Ihre derzeitigen Symptome und sprechen über Ihre Krankengeschichte. Wir diskutieren über vorhandene Resultate von vorliegenden Untersuchungen, Behandlungen und Operationen. Was sind ihre Ziele? Was möchten Sie erreichen? Üblicherweise wird es dann nötig sein, einige diagnostische Untersuchungen durchzuführen um entweder einzelne Parameter neu und aktuell zu bestimmen oder erstmalig zu erheben.

Planen Sie für dieses Gespräch bitte einen Zeitrahmen von 1½ bis 2 Stunden ein.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Informationen über aktuelle Medikation und Dosierung
  • Laborbefunde
  • Arztbefunde/Facharztbefunde
  • Impfausweis, Allergiepass
  • Ernährung und Trinkprotokoll (von 3-7 Tagen)
  • Machen Sie Notizen mit den wichtigsten Stichpunkten zu Ihrer Krankengeschichte
  • Waren Sie schon einmal schwer krank?
  • Operationen / Unfälle
  • Verlauf der Kinderkrankheiten
  • Frauen bringen bitte Ihren Menstruationskalender mit

Bei der Vorbereitung helfe ich Ihnen gerne. Per Telefon oder per E-Mail beantworte ich alle aufkommenden Fragen.

Therapieplan

Sobald mir alle nötigen Laborwerte vorliegen und ich Ihre Informationen ausgewertet habe, besprechen wir in einem zweiten Termin meine Therapieempfehlung. Ich schildere Ihnen ausführlich meine Diagnose, die offensichtlichen und verborgenen Zusammenhänge und meine Einschätzung. Wir diskutieren die Ergebnisse der Diagnose und vereinbaren einen Therapieplan auf Basis meiner Vorschläge und Ihres Budgets. Damit kennen Sie sowohl einen Zeitplan als auch die voraussichtlichen Kosten der Behandlung.

Gemeinsam lösen wir Ihr medizinisches Puzzle aus vorliegenden Informationen und Ihren Symptomen und betrachten Ihr persönliches Gesamtbild. Die Möglichkeiten, Sie bei Ihrer Genesung zu unterstützen hängen stark von den individuell verfügbaren Ansätzen ab. Ihre Bereitschaft zur Veränderung bestimmt maßgeblich den möglichen Verlauf und muß bei der Behandlung berücksichtigt werden.

„Wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen“
Hermann Hesse

Regelmäßige Begleitung

Nach Ihrem Wunsch und gemäß unserer Vereinbarung treffen wir uns regelmäßig. Entscheidende Impulse zu Ihrer Heilung können bereits mit wenigen Terminen erreicht werden. Wenn bei Ihnen eine chronische Situation besteht, ist es sinnvoll einen Abstand von 4-6 Wochen zwischen Besprechungsterminen zu wählen. In einer akuten Phase kann es sinnvoll sein, wenn wir uns wöchentlich oder alle 14 Tage über Fortschritte unterhalten.

Körperliche Untersuchung

Ich begutachte Ihre Haut und Ihren Körper, prüfe, ob eventuell krankhafte innere oder äußere Veränderungen vorliegen, achte auf Verfärbungen von Haut oder Fingernägeln und beurteile Erytheme und Pigmentierung. (Inspektion)
Das Abtasten von einzelnen Organen kann deren Beschaffenheit und Größe beurteilt werden (Palpation). Die Perkussion – das Klopfen auf die Leber oder die Lunge – erlaubt, anhand der Schallqualität zu beurteilen, ob eine krankhafte, pathologische Situation besteht. Beim Abhören Ihrer Atemgeräusche oder Ihres Herzens, der Auskulation, erhalte ich Informationen über den Zustand ihrer Lunge oder des Herzmuskels indem ich die Qualität und die Lautstärke der Töne und Geräusche beurteile. Ich messe Ihren Blutdruck und Ihren Puls, untersuche Ihre Statik und Ihre Beweglichkeit. Dies trägt dazu bei das Gesamtbild zu erfassen und zu verstehen.

Blut-Untersuchung

Neben dem großen oder kleinen Blutbild, dass Sie bei mir in der Praxis oder bei Ihrem Hausarzt machen lassen, können wir auch sämtliche Parameter ihres Immunsystems von einem Labor messen lassen. Liegt ein Nährstoffmangel vor? Haben Sie Unverträglichkeiten? Besteht eine “stille Entzündung” (silent inflammation)? Solche Fragen können durch eine Analyse der richtigen Parameter beantwortet werden.

Stuhldiagnostik

Die Stuhluntersuchung ist ein unkompliziertes Verfahren, bei dem Sie ein Untersuchungsröhrchen mitbekommen und dieses mit Ihrer Probe per Post an das Labor senden. Die Ergebnisse können Aufschluß über Nahrungsmittelallergien oder Verdauungsstörungen geben.

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe für unsere Gesundheit. Über 80% aller Immunzellen befinden sich im Darm. Oft hat man sich an Blähungen oder unübliche, Stuhlgewohnheiten so sehr gewöhnt, dass “eigentlich alles in Ordnung ist”. Da solche Veränderungen schleichend auftreten und nicht schlagartig von heute auf morgen erscheinen, kann es mitunter schwierig sein, solche Symptome als krankhaft zu identifizieren.

Wenn im Darm etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist, dann führt die Veränderung in diesem sensiblen Bereich dazu, dass es zu sehr individuellen und unterschiedlichen Beschwerdebildern kommt.

Die Stuhldiagnostik kann Intoleranzen und Allergien aufzeigen und erhellende Informationen zu unterschiedlichen Erkrankungen liefern. Ekzeme, Neurodermitis, Psoriasis, Urticaria und Heuschnupfen können ihre Ursache im Darm haben. Ein Immunsystem das nicht richtig arbeitet oder überschießende Reaktionen sind Gründe, die dafür sprechen, eine Stuhldiagnostik durchzuführen.

Mineralstoffanalyse

Mineralstoffe und Spurenelemente spielen als Kofaktoren zahlreicher Enzyme eine wichtige Rolle in diversen Stoffwechselprozessen. Bereits eine latente Unterversorgung kann mit subtilen Beeinträchtigungen physiologischer Prozesse einhergehen, wie z.B. einer verminderten kognitiven Leistungsfähigkeit, einer erhöhten Infektanfälligkeit oder chronischen Entzündungsphänomenen z.B. an der Haut oder den Schleimhäuten. Bei Überdosierung können einige Metalle jedoch toxisch wirken. Da Spurenelemente an vielfältigen Stoffwechselprozessen beteiligt sind, sind die Symptome einer Unterversorgung häufig unspezifisch. Dies gilt insbesondere bei einem geringen Mangel mehrerer Spurenelemente. Die Vollblutmineralanalyse hilft, mögliche Mängel zu erkennen, gezielt zu substituieren und eine Überversorgung zu vermeiden.

Ernährungsmedizin / Orthomolekulare Medizin

Die Forschung der letzten Jahre, z.B. im Bereich Ernährung und Mikrobiom, Adipositastherapie oder vegane Ernährung, erlauben es ernährungsabhängige Erkrankungen besser zu verstehen und neu zu interpretieren, wenn es um Prävention und Therapie geht. Mit einem geeigneten Analyseverfahren finden wir Mangelzustände und finden gemeinsam eine Antwort auf die Frage “Ich ernähre mich doch gesund! Reicht das nicht aus?” Liegt bei Ihnen ein Mangel von Nährstoffen oder Mikronährstoffen vor? Welche Substitution oder Supplementierung kann zu einer Verbesserung Ihres Wohlbefindens beitragen? Eine Diagnostik der Nährstoffe und Mikronährstoffe kann im Serum, im Vollblut, im Speichel und im Urin durchgeführt werden.

Das Analysenspektrum erstreckt sich über:

  • Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine
  • Aminosäuren
  • Fettsäuren
  • Entgiftungsparameter
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Organische Säuren
  • Nitrostress
  • Oxidativer Stress

Immundiagnostik

  • Immunmonitoring, Immunstatus
  • Entzündungsdiagnostik
  • Zelluläre Immundiagnostik Allergie
  • Zelluläre Immundiagnostik Infektiologie
  • Inflamationsprofil
  • Serumproteinprofil
  • Immunprofil

Mitochondrienfunktion

  • Mitroprofil
  • Mitochondreale Mineralstoffe
  • ATP Check

Nitrosativer Stress

  • Nitrostress Profil
  • SOD, NSE
  • Schrankenstörung
  • Aktives B12
  • Laktat/Pyruvat
  • L-Anginin
  • Citrullin

Präventivmedizin

Mikrobiologie, Mikroökologie und andere Untersuchungen

Weitere Untersuchungen:

«Wenn Du nicht bereit bist, Dein Leben zu ändern, kann Dir nicht geholfen werden»
Hippokrates von Kós

Urin-Stick-Test

Der Test mit dem Urin-Stick ist sofort in der Praxis durchführbar. Werden Substanzen ausgeschieden, die auf einen krankhaften Zustand von Blase oder Niere hinweisen? Dies kann ein erstes Indiz dafür sein, welche Krankheiten vorliegen und beantwortet die Frage ob und welche weiteren Untersuchungen angeraten sind. Ein Auffinden von Bakterien oder Entzündungswerten kann dazu führen, dass ich Sie an einen Arzt verweisen muss.

Hormonuntersuchung

Im Speichel die Hormone zu analysieren kann neben der Testung des Blutserums wichtige Informationen zu Ihrer Hormonlage vermitteln. Bei einer Vielzahl von Erkrankungen erreichen wir dadurch wichtige Hinweise für eine mögliche Therapie (PMS, Wechseljahresbeschwerden, Migräne, unerfülltem Kinderwunsch, Prostatabeschwerden u.a.. z.B. bei chronischer Müdigkeit, Depressionen, Burnout-Syndrom bzw. Stressanfälligkeit, Potenzstörungen, Wechseljahresbeschwerden, schmerzhafter Periode, Unfruchtbarkeit, Gewichtsproblemen, übermäßigem Schwitzen, Akne, Haarausfall oder vermehrter Behaarung, Schlafstörungen, ADHS, Fibromyalgie, Panikattacken, Schilddrüsenproblemen, Leistungsabfall).

Augendiagnose/Irisdiagnose

Besonders in der Naturheilkunde gilt: viel ist nicht immer gut! Manchmal hilft eine kleine Korrektur – wie bei der Bahn einer Kugel – damit man wieder seine volle Leistungsfähigkeit erlangt. Die Augendiagnostik kann – neben Laborwerten – dazu beitragen, dass eine Diagnose erhärtet wird oder Labor-Untersuchungen angeregt werden. Iriszeichen (Pigmentierung, Strahlen, Flocken etc.) geben uns Auskunft über genetische Veranlagungen, erworbene Belastungen oder akute Prozesse. Durch den Vergleich von Fotos zu unterschiedlichen Zeitpunkten lassen sich Therapie-Erfolge nachweisen.

Es ist Zeit neue Wege zu gehen!

Ich nehme mir gerne Zeit für Sie.
Nehmen Sie sich die Zeit für Ihre
Gesundheit!