Hashimoto-Thyreoiditis: Behandlung – Teil 1 – Schilddrüsen Hormone

Die Therapie bei Hashimoto besteht aus zwei Bausteinen:

 

  • Versorgung des Körpers mit Hormonen
  • Immunsystem Behandlung

 

 

Heute geht es um Teil 1: Versorgung des Körpers mit Schilddrüsen Hormonen

 

Wenn die Schilddrüse bei Hashimoto zerstört wird und zu wenig Hormone produziert, müssen sie von außen zugeführt werden. Die Hypothyreose – die Unterfunktion der Schilddrüse – ist die Folge dieser Entwicklung. Unterschiedliche Hypothyreose Formen werden auch unterschiedlich behandelt. 

 

Im Normalfall bekommt der Patient vom Arzt das Schilddrüsenhormon Levothyroxin (L-Thyroxin). L-Thyroxin entspricht dem körpereigenen Hormon Thyroxin (T4), und wird im Körper teilweise zu T3 (Trijodthyronin) umgewandelt. Ein Jodatom wird abgespalten. Das ist eine Dejodierung, die durch das selenabhängige Enzym 5-Dejodinase vermittelt wird.
Weitere Präparate sind: Liothyronin (Körpereigenes Triiodthyronin (T3)), Kombinationspräparate (enthalten neben T4 auch T3), NDT (Natürliche Schilddrüsenhormone).

 

 

Formen der Hypothyreose und deren Behandlung:

 

Latente Hypothyreose

Bei einem TSH > 4 mU/l und normalen (oft an der untersten Grenze) fT4- und fT3- Werten lautet die Diagnose latente Hypothyreose. Sie verläuft meist asymptomatisch und ist oft eine Zufallsdiagnose. Patienten klagen gelegentlich über Müdigkeit, Ödeme, depressive Stimmung, Gewichtszunahme.

 

Studien beschreiben, dass 1-5% der Patienten mit latenter Hypothyreose innerhalb ein bis zwei Jahre eine manifeste Hypothyreose entwickeln. 

 

Hier wird die Hypothyreose meist mit  Levothyroxin (L-Thyroxin) oder NDT behandelt.

 

 

Manifeste Hypothyreose

Bei einem TSH > 4 mU/l mit fT4 und fT3 unterhalb des Referenzbereichs ergibt sich die Diagnose einer manifesten Hypothyreose, die eine eindeutige Indikation zur Hormonsubstitution darstellt. 

 

Meist wird die manifeste Hypothyreose mit  Levothyroxin (L-Thyroxin) oder NDT behandelt.

 

 

Klassische Hypothyreose

Bei der Klassischen Hypothyreose ist der TSH-Wert hoch, und die fT4- und fT3- Werte sind niedrig.

 

Hier wird die Hypothyreose sofort mit  Levothyroxin (L-Thyroxin) T4 (aus Kostengründen) oder NDT behandelt.

 

 

Low-T3/T4-Syndrom

Beim Low-T3/T4-Syndrom sind sowohl die T3 Werte als auch die T4-Werte niedrig, TSH ist normal. Der Unterschied zur manifesten Hypothyreose ist, dass das biologisch inaktive reverses T3 (aber auch rT4) erhöht sind. Dieses Symptom kann auftreten wenn nur mit T4 behandelt wird.

 

Beim Auftreten dieses Symptoms kann anstelle der reinen Substitution mit Levothyroxin (L-Thyroxin) – T4 eine Kombinationstherapie mit T3/T4 Präparaten oder NDT verordnet werden.

 

 

reverses T3 (rT3)

Bei einem normalen TSH, normalen T4 (im unteren Bereich) und normalem T3 (an der oberen Grenze) bzw. erhöhtem reversen T3 (rT3) spricht man von unzureichender Einstellung mit normalen Werten. Der Körper hat keinen Hormonspeicher und muss auf Hochtouren arbeiten um den Hormonspiegel zu erhalten. Der Patient friert und kann keinen Sport treiben.
Hier wird in der Therapie Substitution Levothyroxin (L-Thyroxin) – T4 erhöht und eventuell T3 dazu verordnet. (Der T3 Spiegel ist zwar bereits relativ hoch, aber damit der Körper nicht so viel T4 in T3 umsetzen muss und damit T4 als Speicherhormon zur Verfügung stehen kann, muß T3 substituiert werden.) Es kann auch NDT verordnet werden.

 

 

Umwandlungsstörung (Konversionsstörung)

Eine Konversionsstörung wird gelegentlich diagnostiziert, wenn der fT4-Wert bereits grenzwertig hoch oder sogar erhöht ist und der fT3-Wert im Verhältnis dazu sehr niedrig oder erniedrigt ist. TSH ist normal oder erniedrigt. Die Patienten klagen über Müdigkeit, Erschöpfung und andere Symptome einer Unterfunktion. Oft tritt auch Herzrasen auf.
Mögliche Ursachen: Überschuss an Cortisol, Leberschwäche, Darmstörung (z.B. nach Antibiotikatherapie), psychischer Stress, Wegfall von T3 Produktion und Konversion in der Schilddrüse, Selenmangel, Medikamente und andere Gründe für eine Beeinträchtigung der Dejodasen.

 

Hier wird in der Therapie eine Zeitlang nur T3 verordnet oder zusätzlich zu T4 die Substitution von T3 oder der Umstieg auf NDT empfohlen.

 

 

Eu-Thyroid – Sick-Syndrom

Wenn der TSH-Wert normal (im unteren Bereich), fT3 niedrig und fT4 im unteren Bereich (noch normal) ist und ein sehr hoher rT3-Wert vorliegt, dann spricht man vom Eu-Thyroid – Sick-Syndrom. Das heisst das T4 nicht in fT3, sondern in rT3 umgewandelt wird.

 

Hier werden in der Therapie große Mengen von T3 verordnet (damit rT3 von der Zellrezeptoren verdrängt wird), eventuell T3 only Therapie oder T4 reduzieren und T3 zufügen, bzw. Umstieg auf NDT empfohlen.

 

 

Eu-Thyroid – Sick-Syndrom mit Pooling

TSH ist normal (im unteren Bereich), fT3 ist hoch und ein sehr hoher rT3 Wert wird gemessen. Dann spricht man vom Eu-Thyroid – Sick-Syndrom mit Pooling. Die Patienten klagen über Müdigkeit, Gewichtszunahme, depressive Stimmung und eventuell über Herz Arrhythmien.

 

Hier werden in der Therapie ebenfalls große Mengen von T3 verordnet (damit rT3 von der Zellrezeptoren verdrängt wird), eventuell T3 only Therapie (trotz hohem T3 Spiegel) oder T4 reduzieren und T3 zufügen, bzw. Umstieg auf NDT empfohlen.

 

 

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung und Autoimmunität muss behandelt werden. Über die zweite Säule der Therapie – die Behandlung des Immunsystems – berichte ich im nächsten Beitrag. 

 


Rechtlicher Hinweis:

Diese Seiten beinhalten weder eine Heilkunde noch ersetzen sie eine ärztliche Abklärung und/oder Behandlung. Die hier dargestellten Erfahrungsberichte und Heilmethoden entsprechen nicht der offiziellen medizinischen Lehrmeinung. Wer Informationen aus dem hier Gesagten anwendet, tut dies in eigener Verantwortung. Es werden weder Diagnosen gestellt noch Therapieempfehlungen oder Heilversprechen abgegeben. Diese Seite ersetzt weder einen Besuch beim Arzt noch einen Besuch beim Heilpraktiker und stellt keine Beratung im medizinische Sinne dar. Bitte besprechen Sie alle Anregungen, die Sie auf dieser Seite bekommen, mit Ihrem Arzt oder Ihrem Heilpraktiker. Die Haftung der Betreiberin dieser Webseite wird ausgeschlossen. Gerne lade ich Sie ein, einen Termin bei mir in der Praxis zu vereinbaren und Ihre individuelle Situation zu besprechen.

 

Heilpraktiker Lindau  Nadja David – Cramergasse 12, 88131 Lindau

 

 

Schilddrüse, Schilddrüsenspezialist, Schilddrüsenpraktiker, Rheumaspezialist, Rheuma, Allergien, Blutegeltherapie, Akupunktur